Tote Ferkel auf Tiertransport - Ursache wohl Durchfall und Stress

Eine Durchfallerkrankung und Transportstress werden als Ursache für die große Zahl von toten Ferkeln im Altmarkkreis Salzwedel vermutet. 1300 Tiere im Alter von vier Wochen waren am Mittwoch zur Mastanlage in Peckfitz gebracht worden - 190 von ihnen verendeten während des Transports. Das teilte der Landkreis am Donnerstag in Salzwedel mit. Zunächst hatte es geheißen, es seien 150 Ferkel und damit alle verendet.


Das Transportfahrzeug sei technisch in Ordnung gewesen, hieß es weiter. Eine Überhitzung der Ferkel könne nach ersten Erkenntnissen ebenfalls ausgeschlossen werden. Anzeigepflichtige Tierseuchen hätten die Schweine nicht gehabt. Die überlebenden Tiere wurden von Veterinären im Stall besichtigt. Weitere Untersuchungen laufen.

Weitere Meldungen Große Trockenheit schmälert Erntebilanz
Ermittler berichten über Fortschritt bei Tierquälerei-Untersuchung