Regen und Sturmböen - Wettertief kommt am Wochenende in den Norden

Hamburg (dpa/lno) - Ein von Schweden kommendes Tief bringt am Wochenende Sturmböen, Regen und kältere Temperaturen nach Hamburg und Schleswig-Holstein. Bei Höchsttemperaturen zwischen sieben und zehn Grad soll es das gesamte Wochenende immer wieder regnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte.

Stürmisch kann es am Samstag vor allem an den Küsten werden. Den Angaben zufolge werden hier teils Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 65 bis 85 Stundenkilometern erwartet, an der Nordseeküste sogar schwere Sturmböen bis 95 Stundenkilometern. Auch der Seewetterdienst Hamburg gab am Freitagnachmittag für die deutsche Nordsee eine amtliche Starkwind-Warnung sowie für die deutsche Ostseeküste eine amtliche Sturm-Warnung heraus.

Erst am späten Samstagabend rechnet der DWD mit weniger Wind. Am Sonntag soll es weiter regnerisch bleiben, nur zeitweise mit kurzen Auflockerungen. In der Nacht zum Montag kann den Angaben zufolge aus dem Regen teils auch Schneeregen werden. Bei Temperaturen um die ein bis drei Grad sollte laut DWD zudem mit leichtem Bodenfrost gerechnet werden.

Weitere Meldungen Klöckner gegen «Schwarz-Weiß-Diskussionen» über Landwirtschaft
Landwirte beklagen Erntehelfer-Mangel und Mindestlohn